Erfolgreiche Nachfolgeregelung - Fokus 2

Erfolgreiche Nachfolgeregelung - Fokus 2

Der Nachfolgeprozess

Angesichts des langen Zeitraums müssen Sie systematisch planen und organisieren. Einen bewährten Orientierungsrahmen bietet das St. Galler Nachfolge-Modell.

 

Abbildung: Das St.Galler Nachfolgemodell

 

Phase I Vorbereiten

In Phase I stellen Sie Ihre Wertvorstellungen und Erwartungen denjenigen potenzieller Nachfolger sowie der beteiligten Familien gegenüber (normative Ebene). Diese Auseinandersetzung ist wichtig, denn nur so kann definiert werden, ob es eine zur bestehenden Kultur passende Nachfolgelösung gibt oder ob sich die Kultur des Unternehmens künftig verändern muss. Diese Phase beansprucht oft mehrere Jahre, weil die Suche eines geeigneten Nachfolgers oder einer geeigneten Nachfolgerin zeitaufwändig ist, viele Emotionen im Spiel sind und sich die Vorstellungen der Beteiligten stark unterscheiden können. Der Zeitaufwand wird vielfach erheblich unterschätzt.

 

Lesen Sie in unserem nächsten Blog, welche Aufgaben in den Phasen II und III anstehen. 

 

Verwendete Quellen:
Halter, F. & Schröder, R. (2012). Unternehmensnachfolge in der Theorie und Praxis. Das St. Galler Nachfolge Modell. Bern: Haupt Verlag.

 
« zurück
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen